Einfach umzusetzende Online-Marketing Tipps für mehr Reichweite


Wichtige Tipps für schnelle Erfolge im Online Marketing


Mit diesen Online Marketing Tipps aus der Praxis können Sie die Wirksamkeit Ihrer Website deutlich verbessern.



Effektives Online Marketing ist ein langfristiger und gut durchdachter Prozess, der vom Website-Betreiber viel Strategie verlangt. Oft zeigen sich die Verbesserungen im Ranking erst nach Wochen oder gar Monaten.

Aber es gibt sie auch, die Optimierungsmaßnahmen, die schnell eine Wirkung auf das Besucherverhalten Ihrer Website zeigen.

Sie finden hier neue Lösungsansätze für altbekannte Probleme, aber auch neue Ideen, die es lohnt, einmal auszuprobieren. Praktizieren Sie Ihr Marketing produktiver und vielseitiger. Los geht's!

 

Regelmäßige Tipps und Tricks des Marketing, die Ihnen das Arbeitsleben erleichtern:


Nicht nur wir Website-Besucher lieben Bilder, sondern auch die Suchmaschinen. Seiten mit Bildern weisen prinzipiell ein besseres Ranking auf. Durch die Optimierung der Bilder helfen Sie Google damit, den Inhalt der Webseite besser zu verstehen und einordnen zu können. Außerdem erhöht eine gute Position Ihrer Bilder in der Bildersuche von Google die organischen Zugriffe auf Ihre Website.

    Darauf sollten Sie bei der Bildoptimierung (Bilder SEO) besonders achten:

  1. Verwenden Sie passende, hochwertige und einzigartige Bilder:
    Wenn Sie Fotos und Illustrationen auf Ihrer Webseite verwenden, sollten diese perfekt zum Inhalt passen. Am besten schießen Sie natürlich eigene Fotos, welche dann nur auf Ihrer Website zum Einsatz kommen.
  2. Wählen Sie stets das richtige Dateiformat. Klassische Formate fürs Web sind:
    JPG: Für Bilder mit vielen fotorealistischen Details und vielen Farben, komprimiert mit Qualitätsverlust.
    PNG: Sehr gute Bildqualität. Es bietet die Möglichkeiten der Transparenz. Das PNG kann neben dem 8 Bit auch als 24 Bit (PNG-24) für fotorealistische Motive abgespeichert werden. Die Komprimierung ist weniger verlustreich wie beim JPG, dadurch wird die Datenmenge jedoch größer.
    GIF: Darstellen von Bildern mit nur maximal 256 Farben (8 Bit) - perfekt also für z.B. Logos, Icons, Illustrationen oder Navigationsbilder. Dieses Format ist damit für fotorealistische Motive ungeeignet. Außerdem kann man damit Transparenz und kurze Animationen umsetzen.
  3. Folgende Eigenschaften sind für die Bewertung durch die Suchmaschine relevant:
    Ein aussagekräftiger Dateiname, sowohl Alt- als auch Title-Attribut, die Bildunterschrift, der das Bild umfließende Text und immer ein dazu passender Inhalt auf der Seite.
  4. Punkten Sie mit für die Bildersuche idealen Bildformaten:
    Sehr kleine Bilder (Kantenlänge kleiner als 600 Pixel) und Bilder im Hochformat tauchen seltener als Ergebnis in der Suchmaschine auf.
  5. Die Performance-Optimierung spielt eine wesentliche Rolle:
    Wählen Sie ein geeignetes Dateiformat (siehe Punkt 2) und die passenden Bildmaße aus und sorgen Sie für die maximale Komprimierung mit einem Bildbearbeitungsprogramm oder einem Online-Tool. Ein normales Bild zur Illustration, das im Content-Bereich der Webseite platziert ist, sollte eine Größe von 200 KB nicht überschreiten. Stellen Sie bei mit SSL verschlüsselten Websites (https) sicher, dass auch die Bilder mit verschlüsselten URLs ausgegeben werden, damit im Browser keine Warnungmeldungen auftreten.

Suchmaschinenoptimierung ist ein langfristiger Prozess, der nicht direkt greift und vom Website-Betreiber viel Ausdauer und Geduld verlangt.

Mit diesen leicht umzusetzenden Suchmaschinenoptimierungs-Tricks können Sie die Reichweite Ihrer Website gezielt verbessern.
Suchmaschinen bewerten Webseiten mit hohem direkten Traffic als hochwertiger. Also wenn die Besucher die Website-Adresse (URL) direkt in den Browser eintippen und aufrufen. Denn das zeigt, dass die Domain Autorität besitzt.
Denken Sie also stets daran, Ihre Website-Adresse in sämtlichen gedruckten Werbematerialien (Visitenkarten, Flyer, Anzeigen), Office-Dokumenten (Word, Excel, PowerPoint, PDF) und in der E-Mail-Signatur anzugeben.

Foren sind wahre Goldgruben, um herauszufinden, welche Inhalte Ihre Zielgruppe und somit Ihre potentiellen Kunden interessieren. Nutzen Sie diese Plattformen stets als erste Anlaufstelle für neue Content-Ideen.
Jetzt brauchen Sie nur noch die passende Suchabfrage abschicken:

site:portal keyword
keyword inurl:forum
keyword inurl:showthread

Platzhalter:
portal = Domain des Forums
keyword = Suchwort

Für Kunden sind in der Regel nur die ersten Suchergebnisse bei Google relevant.
Allerdings dauert es seine Zeit bis Ihre Webseite durch Suchmaschinenoptimierung auf den ersten Suchergebnisseiten platziert wird. Neben den kostenlosen organischen Suchergebnissen gibt es auch noch die bezahlten Suchergebnisse – die sogenannten Ads-Anzeigen. Gerade am Anfang können sich Google Ads für Sie lohnen, um schnell und effektiv auf sich aufmerksam zu machen. Mit Anzeigen bei Google steuern Sie genau, wie und wo Sie im Internet gefunden werden und was Sie dafür investieren möchten.

Google My Business ist nicht nur für lokale Unternehmen interessant, sondern auch dafür, mehr Besucher auf Ihre Website zu bringen. Die Eintragung bei Google My Business ist wie auch Google Analytics und die Search Console ein weiteres sehr hilfreiches Tool, um besser online gefunden zu werden. Durch die prominentere Darstellung Ihrer Firma auf der rechten Seite in den Google Suchergebnissen eignet es sich hervorragend, um für Ihre Website mehr Traffic zu generieren. Der Google My Business Eintrag ist vergleichbar mit der Eintragung in ein Branchenverzeichnis. Interessenten finden sofort auf einen Blick alle wichtigen Informationen, wie Telefonnummer, Öffnungszeiten, Fotos, Bewertungen von Kunden usw. zu Ihrem Unternehmen.

    Darauf sollten Sie bei der Optimierung von Google My Business achten:

  1. Wählen Sie beim Erstellen Ihres Unternehmenseintrags neben der Hauptkategorie weitere Kategorien sehr spezifisch aus, um zu möglichst vielen Suchanfragen gefunden zu werden.
  2. Durch eine aussagekräftige Beschreibung können Suchende mehr über Ihre Firma erfahren.
  3. Laden Sie verschiedene Bilder hoch, z.B. Firmenlogo, Foto des Gebäudes, Veranstaltungen oder des Produktes und laden sie immer wieder zusätzliche hoch oder tauschen Sie die Bilder regelmäßig aus.
  4. Erstellen Sie dort regelmäßig Beiträge. Dabei handelt es sich um kurze Artikel mit Bildern, die direkt in der Google-Suche erscheinen, z.B. Unternehmens-/Produkt-News, Veranstaltungen, aktuelle Aktionen/Angebote und vieles mehr.

Ein Hashtag kann für eine Kampagne, Veranstaltung, eine Aussage oder ein Produkt stehen. Durch den Hashtag werden Inhalte optimal verknüpft. Der Nutzer findet per Klick auf den Hashtag relevanten Content zu diesem Hashtag. Überlegen Sie im Vorfeld genau, ob der Leser eines Beitrages einen Mehrwert erhält, wenn er einen entsprechenden Hashtag findet.  Neben der Recherche in sozialen Netzwerken können Sie auch Google benutzen, um Hashtags aus den einzelnen Netzwerken anzeigen zu lassen. Wenn Sie selbst einen Hashtag erstellen, dann sollte dieser kurz, knapp und individuell sein (vier bis acht Zeichen). Er sollte einfach zu lesen und leicht zu merken sein (Groß- und Kleinschreibung). Nutzen Sie Ihren Hashtag konsequent und bewerben Sie ihn auch analog in gedruckten Materialien, wie z.B. in Flyern.
Gute Landingpages haben Conversion-Rates von deutlich über 5%! Ihre auch?

Nutzen Sie jetzt die sofort umsetzbaren Landingpage-Tipps für Ihr Business und denken Sie daran: Bereits die kleinste Optimierung Ihrer Landing-Pages kann eine große Auswirkung auf die Konversionsrate Ihrer Website haben!

Es eignet sich hervorragend für Business-Websites, Profile von Selbständigen/ Freiberuflern, Veranstaltungsseiten, Landingpages zur Vorstellung von Produkten/ Kampagnen und für vieles mehr.

    Dieses Ein-Seiten-Konzept bietet viele Vorteile:

  1. Der Besucher muss sich die interessanten Informationen nicht aus allen möglichen Unterseiten zusammensuchen, sondern kann sich auf das Wesentliche konzentrieren.
  2. Die Website präsentiert durch ihre logische, aufeinander aufbauende Abfolge Angebote und Produkte in schlüssiger Weise.
  3. Die deutliche Herausarbeitung der Vorzüge, Verkaufsargumente und der CTA (Call-To-Action) führt idealerweise direkt zur Conversion.
  4. Die innovativen Navigationskonzepte und -effekte ermöglichen eine besonders einfache und intuitive Bedienung.
  5. Dank responsiver Web-Techniken und fachkundiger Web-Optimierung punktet das One-Page-Design auch bei der mobilen Performance und Benutzerfreundlichkeit.

Open Graph Tags einbauen

Wenn Sie die URL Ihrer Webseite über einen Social Media Post teilen, sorgen die Open Graph Tags für die perfekte Vorschau Ihrer Seite.

Mit den Open Graph Tags können Sie neben dem Titel, der Beschreibung und dem Typ auch gleich das Vorschaubild festlegen, um Ihre Zielgruppe optimal anzusprechen. Alle aktuell verfügbaren Open Graph Tags finden Sie in dieser Dokumentation zum Open Graph Protocol. Testen Sie vorweg die korrekte Darstellung Ihrer Open Graph Tags mit dem Facebook Debugger oder einem entsprechenden Browser-Plugin.

Open Graph Tags einbinden